german | english
 

home  |   news  |   works  |   press  |   about  |   gallery  |   download  |   contact  

 

inner space/outer space

tanz_house festival
ARGE Salzburg 2006

Solo Variation
Tanzherbst Dresden 2005

KosmosTheater
2004

Uraufführung imagetanz
dietheater Künstlerhaus 2004


Ein kleiner choreographischer Leckerbissen war Doris Stelzers inner space/outer space. Stephanie Cumming und Andrea Seewald setzten in weißen, schlichten Kostümen auf weißem Tanzteppich deren elaborierte Bewegungsstudie um. Die reduzierten Bewegungen sind leicht versetzt, manchmal synchron. Fluss und Stopps in Oberkörper und Extremitäten wechseln sich auf ungewöhnliche Weise ab. Die beiden unterschiedlichen Körper erzählen mit kleinen Bewegungssequenzen dieselbe Geschichte auf ihre individuelle Weise.

Doris Stelzer hatte den Mut zu etwas, das man in Wien zurzeit nicht oft zu sehen bekommt: Eine reduzierte, präzise Choreographie ohne abstrakten Überbau und jegliche Hilfsmittel klanglicher oder medialer Art. Das Ergebnis lässt sich sehen und auf Fortsetzung hoffen (www.tanz.at).

Wie wirkt die Geometrie des Körpers in der Geometrie des Raumes? inner space/outer space zeigt das Wechselspiel von inneren und äußeren Räumen. Der menschliche Körper wird als Raumcontainer herangezogen. Die inneren Skeletträume wirken in unterschiedlichen Fronten und Ebenen nach außen. Bewegungsinitiatoren sind ausschließlich Brust und  Becken mit deren Verlängerung durch die Gliedmaßen. Jeder einzelne Körper kommuniziert mit seinen Körperräumen mit der Umgebung und mit dem im Raum befindlichen Körper. Das komplexe Zusammenspiel zweier Körper kreiert und definiert neue Räume. Der dreidimensionalen Tanzperformance, den bewegten Körperräumen, folgen im Moment eingefangene in zweidimensionalen Fotografien.

 

Dauer Performance 20min und Slideshow

Konzept, Choreografie Doris Stelzer
Performance, Choreografie Stephanie Cumming, Andrea Seewald
Fotografie Bettina Frenzel
Assistenz Fotografie Selma Kadi
Licht Andrea Korosec
Soundkonzept Christoph Campregher
Unterstützung homunculus